Warum gibt es diese Initiative

„SALON7 – im Cafe Museum“?

Im Sommer 2020, in vielen Gesprächen wurde uns immer klarer, dass es ein Zurück zur alten Normalität nicht mehr geben wird, auch wenn es von vielen Menschen ersehnt wird. Große Bereiche, nicht nur der Wirtschaft, sondern auch des gesellschaftlichen Zusammenlebens sind von der Corona-Krise betroffen und haben bzw. werden uns nachhaltig verändern.

Mit Fortdauer der einschränkenden Maßnahmen stellte sich aber auch immer mehr Angst, existentielle Angst, Mutlosigkeit, bis hin zur Resignation, ein.

In vielen Gesprächen mit Unternehmer*innen und Manager*innen wurde immer klarer, es braucht etwas ganz Neues – die Zeit ist reif dafür.

 

Daher haben sich Irmgard Querfeld-Micko, Marcus Josef Weiss und Gerald Ziegler aufgemacht, eine Initiative zu gründen, die genau dem entgegen wirkt. Die Idee ist, wieder Freude, Mut, Zuversicht und Optimismus in eine neue, menschliche und nachhaltige Wirtschaftswelt zu bringen. Also das Unternehmertum wieder aufzuwecken.

 

Das ganze passiert mit einem Perspektivenwechsel, neuen Gedankenansätzen, mit intensiver Auseinandersetzung von eigenen Gefühle und Emotionen und der Aktivierung der angeborenen Lösungskompetenz sowie der Intuition und Inspiration. Gepaart in einer Vernetzung Gleichgesinnter, im Sinne einer Schwarmintelligenz, können völlig neue Lösungsideen entstehen.

Erste Veranstaltung im Herbst 2020

Im November 2020 fand die erste Veranstaltung, ein Arbeitsmeeting, in Form eines Future Breakfast statt. Es kamen zwanzig handverlesene Unternehmer*innen und Entscheidungsträger*innen, alle stark von der Pandemie betroffen. Alles natürlich unter strengsten Sicherheitsvorschriften.

Es ging um nichts weniger als um die Zukunft von, ums Überleben kämpfender Betriebe, aus der Gastronomie, Kaffeehäuser, Handelsbetriebe sowie dem Kunst- und Eventbereich. 

Das Problem ist folgendes: Wir versuchen eine derartige Situation mit den Mitteln der alten und überholten mechanistisch-rationellen Denkweise zu beherrschen. Und genau dieses „beherrschen“ auf der rein logischen Ebene reicht bei Weitem nicht aus.

Gerald Ziegler, vom theCHANGEmaker, sagt dazu, wir Menschen haben überaus wirksame Gestaltungsmöglichkeiten, wenn wir die Handbremse unseres rein rationalen Denkens lösen und mit dem intuitiven und inspirierenden Denken kombinieren. Dies ist für uns Neuland, da wir das so nicht gelernt und praktiziert haben.

 

Nach einer sehr persönlichen Einführung von Frau Querfeld, haben die Herren Weiss und Ziegler die Teilnehmer sehr einfühlend und inspirierend durch einen mehrstufigen Erkenntnis-Prozess geführt.

 

„Absicht und Intention war es, auf einer sehr tiefen und daher nachhaltig wirkenden Ebene, eben einer neuen Bewusstseinsebene, neue Gedankensamen zu sähen“ erläuterte Marcus Josef Weiss, der u.a. auch Emotions- und Bewusstseinsforscher ist. Und weiter, „das gelang uns sehr gut, da sich die Teilnehmer wunderbar auf den Prozess eingelassen haben.“

 

Die Teilnehmer durchliefen sehr persönliche Prozesse in dem sie sich mit Ihren Ängsten, Sorgen aber auch Hoffnungen und Wünschen konfrontieren konnten. Ein wesentliches Element dabei war eine kurze, angeleitet Achtsamkeits-Meditation, die hilft in neue Gedankendimensionen vorzudringen.

Am Ende war die Stimmung deutlich besser, es stellte sich wieder Mut, Hoffnung, Zuversicht und so etwas wie Optimismus ein. Alles Tugenden, die man als Unternehmer braucht.

Eine Teilnehmerin brachte es auf den Punkt, „Es ist eine neue Qualität des Unternehmertums gefragt, wir werden diese Herausforderung annehmen und bestehen“.

 

In diesem Sinne war man sich einig, dass weitere Veranstaltungen für Unternehmer*innen und unternehmerisch agierenden Menschen in den Wiener Kaffeehäusern stattfinden werden.

Die Schwarmintelligenz von Menschen mit offenem Mindset soll zahlreich genutzt werden, um eine Aufbruchsstimmung, einen neuen Spirit, sowie Mut und Kraft zur Veränderung zu geben. 

 

Ist eine Krise eine Chance, oder ist sie exakt das Gegenteil? „Wir haben es in der Hand!“

8G0A1590-finalCaroStrasnik.jpg

"Wir Menschen haben überaus wirksame Gestaltungsmöglichkeiten, wenn wir die Handbremse unseres rein rationalen Denkens lösen und mit dem intuitiven und inspirierenden Denken kombinieren."

 

—  Gerald Ziegler, theCHANGEmaker

Aktuelle Presseberichte: